TUKAMAMA

cover

• Hörproben: 01 · 03 · 07 · 10

TUKAMAMA auf myspace

Márcio Tubino:
Altsaxofon, Sopransaxofon, Flöten, chin. Fächer, Perkussion, Stimme

Martin Kälberer:
Piano, Udu, Hang, Waterphone, Shaker, Perkussion, Stimme, Kalimba

Termine 2009

Do 05.11. Ingolstadt: Ölbaum – im Rahmen der Ingolstädter Jazztage

TUKAMAMA

Die Idee für dieses Projekt entstand im Rahmen einer Dokumentarfilmproduktion, bei der uns ein Filmteam einen Tag lang im Tonstudio begleitet hat, um die Entstehung frei improvisierter Musik festzuhalten.

Film-Trailer ansehen

Wir wollten herausfinden was passiert, wenn wir, Márcio und Martin, ohne jede kompositorische Vorgabe mit einem Sammelsurium an Instrumenten zusammenkommen und einfach – spielen! Nicht einmal eine Tonart wurde vereinbart, wir waren ganz und gar angewiesen auf die Eingebungen und die Magie des Moments und die Kommunikation miteinander.

Márcio & Martin

Was nun als CD vorliegt, ist das Dokument einer aufregenden Begegnung, einer sehr intuitiven musikalischen Interaktion mit verschiedensten Mitteln, mal frei und sphärisch, mal rhythmisch und impulsiv, oder auch zart und melodiös. Dabei entstehen wie selbstverständlich Strukturen, die wie komponiert klingen, die den Zuhörer einsteigen lassen und mitnehmen auf eine kleine Klangreise durch verschiedenste musikalische Welten.

Neben den jeweiligen Hauptinstrumenten – bei Márcio Saxofon und Flöte, bei Martin das Piano – experimentieren wir mit teils recht ungewöhnlichen Klangkörpern. So spielt Márcio Tubino neben einigen indianischen Flöten und dem brasilianischen Pandeiro auch einen chinesischen Fächer als Perkussionsinstrument. Martin Kälberer spielt auf der Udu-Drum, einer Tonvase aus Nigeria, der Hang (Berner Dialekt für »Hand«), ein mit der Steeldrum verwandtes Instrument, dem afrikanischen Daumenklavier Kalimba, dem Waterphone, einer skurrilen Metallkonstruktion mit Wasser im Inneren sowie auch mal auf einem alten Ölfass.